Geschäftspartner in einer Besprechung

Info-Center

Auf dieser Seite haben wir häufig gestellte Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt. In unserem Download-Bereich finden Sie nützliche Unterlagen (z. B. Produkt- und Informationsmaterial und Bedienungsanleitungen). Ihre Frage ist nicht dabei oder Sie benötigen weiterführende Informationen? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Allgemeines

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Heizkosten zu sparen. Einige haben wir in der folgenden Übersicht aufgeführt.

Kontrollieren Sie die Raumtemperatur.

  • Drehen Sie nachts oder in Abwesenheit ihre Heizkörper herunter.
  • Lassen Sie Räume nie ganz auskühlen, denn Wiederaufheizung kostet Energie und Geld.
  • Schließen Sie besonders in kalten Nächten Rollos, Vorhänge und Jalousien, damit keine Wärme nach draußen gelangt.
  • Das Absenken der Raumtemperatur um ein 1 °C spart rund 6 % Heizkosten.

Lassen Sie Heizkörper „atmen“.

  • Vermeiden Sie, Heizkörper mit Möbeln zuzustellen oder mit Gardinen zuzuhängen.
  • Wäsche sollte nicht auf der Heizung getrocknet werden.
  • Lassen Sie, wenn nötig, ihre Heizkörper entlüften.

Wie kann der Wasserverbrauch effektiv eingeschränkt werden?

  • Setzen Sie Wasser sparende Armaturen und Haushaltsgeräte ein.
  • Drehen sie Wasserhähne stets fest zu.
  • Duschen verbraucht weniger Wasser als Baden.

Schließen Sie Zimmertüren.

  • Das gilt vor allem zwischen beheizten und weniger beheizten Räumen.
  • Dies verhindert auch Schimmelbildung.

Richtiges lüften spart Heizkosten.

  • Öffnen Sie mindestens zweimal täglich für jeweils 10 Minuten alle Fenster. Stoßlüften statt Dauerlüften spart jede Menge Energie.
  • Nicht vergessen: vorher Heizung abschalten.

Elektronische Heizkostenverteiler, Wärme- und Wasserzähler zeigen die Verbrauchsdaten über ein digitales Display an. Die Geräte sind so programmiert, dass sie den Jahresverbrauch zum definierten Stichtag (z. B. dem 31.12.) speichern. Messgeräte mit Funkkommunikation senden die Verbrauchsdaten automatisch an uns. Eine Kontrollablesung ist dennoch stets über das Display möglich. Bei mechanischen Wasserzählern wird der Verbrauch über das Rollenzählwerk abgelesen.

Sollten an Ihren Heizkörpern noch Verdunster-Heizkostenverteiler installiert sein, muss die Ablesung in Augenhöhe vorgenommen werden. Der korrekte Ablesepunkt liegt auf der Unterkante des Flüssigkeitsspiegels. Wird nicht in Augenhöhe abgelesen, entsteht eine Winkelverschiebung. Das kann zu Ungenauigkeiten führen. Wenn Sie das Röhrchen von unten mit einer Taschenlampe beleuchten, erkennen Sie den Ablesepunkt sehr leicht. Maßgeblich für die Erfassung ist die Verbrauchsskale.

Unsere Messgeräte führen im Abstand von 4 Minuten eine Selbstprüfung durch. Bei einer fehlerhaften Prüfung zeigt die Displayanzeige „Error“ und einen Code an. Bitte melden Sie dies Ihrem Vermieter oder Hausverwalter. Dieser veranlasst dann ggf. einen Gerätetausch.